HHU StartFakultätenPhilosophische FakultätForschungDFG-GRK 1678 – Graduiertenkolleg ‚Materialität und Produktion’

Graduiertenkolleg 1678 "Materialität und Produktion"

"Materialität" und "Produktion" sind zentrale Begriffe der Kultur- und Geistesgeschichte, die im Rahmen des Graduiertenkollegs sowohl in ihrer historischen Konkretisierung als auch in ihrer jeweiligen systematischen Ausdifferenzierung erforscht werden sollen. Dabei gilt es nicht nur zu bedenken, dass die Vorstellung von Materie historisch und kulturell produziert ist, sondern auch, dass selbst die Produktion des Immateriellen auf einen materiellen Zusammenhang angewiesen ist.

Es ist das Ziel des Graduiertenkollegs, über die Gegenüberstellung von konstruktivistischen und materialistischen Untersuchungsansätzen hinaus zu gehen und die Relation und Interaktion von "Materialität" und "Produktion" und die damit verbundene Prozesshaftigkeit in historischer und aktueller Perspektive in den Blick zu nehmen. Zu den historischen und zeitgenössischen Praktiken der Gegenüberstellung zählt ein weiter Bereich ästhetischer Erfahrung und Produktion wie Gestik, Ornament, Schrift, Bild, Objektkunst etc.


Aktuelles

Öffentliche Vorlesung mit anschließendem Workshop || Prof. Dr. Daniel Link

Öffentliche Vorlesung mit anschließendem Workshop || Prof. Dr. Daniel Link (Buenos Aires)

Stimmung y esquema: para una teoría de los paisajes (públicos) latinoamericanos || Stimmung und Schema: Für eine Theorie der (öffentlichen) Landschaften Lateinamerikas

Daniel Link ist Schriftsteller und Lehrstuhlinhaber an der renommierten Universidad de Tres de Febrero, Buenos Aires, und leitet dort den Masterstudiengang Estudios Literarios Latinoamericanos sowie das Forschungsprogramm “Estudios...

The Ends of Being Human, or What if Culture was Nature all Along

Am 13. und 14. Januar 2017 veranstaltet das Institut für Medien- und Kulturwissenschaft in Zusammenarbeit mit der Universität Utrecht, der Kunstakademie Düsseldorf, dem Netzwerk Terra Critica und dem Institut für poetische und ökologische Praktiken des Wissens einen Instensivworkshop mit der australischen Philosophin Vicki Kirby. Er beginnt am Freitag um 14:45 in der Kunstakademie (Raum 104), am Samstag um 10:00 im Haus der Universität (Raum 2 im 2. Stock). Das Programm finden Sie hier...

Band 4 materialisierungen erschienen! Edited by Louis Schreel

+++ Ab sofort im Buchhandel sowie bei düsseldorf university press erhältlich +++

Pathology and Aesthetics. Essays on the Pathological in Kant and Contemporary Aesthetics

Immanuel Kant’s aesthetics invites us to think the intensity of aesthetic contemplation as freeing the mind of its “pathological” subordination to desires and other empirical interests. For Kant, what is at stake in contemplation can never be understood as merely sensory: it involves a special disposition (Stimmung) that...

+++ Neue Räume GRK 1678 +++

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

Sprecherin des Graduiertenkollegs
Univ.-Prof.
Andrea von Hülsen-Esch
Tel.: +49 211 81-15214
Fax: +49 211 81-12701

undefinedE-Mail senden


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenGRK 1678