Linda Walther

Wissenschaftlicher Werdegang

04/2012 - 2017
zunächst wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragte, dann wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
04/2012 - 03/2016
Kollegiatin im Graduiertenkolleg "Materialität und Produktion"
2009 - 2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der arteversum GmbH, Düsseldorf
2009
Master of Arts Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität
2007 - 2009
Studentische Hilfskraft am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2006 
Bachelor of Arts in den Fächern Kunstgeschichte und Romanische Philologie an der Ruhr-Universität Bochum

Abstract der Dissertation

Frauen von Thomas Schütte. Eine Analyse auf sechs Feldern (AT)
Die späten 1970er und frühen 1980er Jahre sind eine Zeit, in der die Bildhauerei durch Konzeptkunst, Minimal-Art und Neoexpressionismus festgefahren scheint. Junge (Düsseldorfer) Künstler sind die Formalismen leid und eruieren neue Möglichkeiten der Skulptur. Es geht ihnen um die Voraussetzungen und die Wirkungsmöglichkeiten der Kunst. Was sie verbindet, ist ein Unbehagen an der zugespitzten Autonomie und der damit einhergehenden Isolation von Kunst und Künstlern. Sie scheuen sich vor dem subjektiven, definitiven, autonomen Charakter des Werks und wollen darstellende, narrative, dekorative, figurative Aspekte in ihrer Kunst wieder zulassen. Das Ziel ist eine Kunst, die nicht mehr unter dem Diktat der Autonomie steht und eine damit einhergehende Aushöhlung des Einzelwerks als eine veränderbare Möglichkeit von vielen.
Exemplarisch für diese Umbruchsituation ist das enorm heterogene Oeuvre von Thomas Schütte. Stellvertretend für das Gesamtwerk des Düsseldorfer Künstlers analysiert das Dissertationsprojekt seine Werkgruppe "Frauen" anhand einiger – die charakteristischen Produktionsprozesse und zentralen Materialaspekte betreffende – Paradigmen, die es dem Künstler ermöglichen, seine Arbeiten stets 'in der Schwebe' zu halten und damit eine neue, eigene Werkauffassung zu formulieren.

Kontakt
linda.walther(at)hhu.de

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenGRK 1678